Zeitplan ASLA Volders

Der Zeitplan für die ATS-Leistungsprüfung am 25. September 2021 in Volders wurde fertiggestellt und steht zum Ausdrucken bereit. Die Leistungsprüfung findet im Gemeindesaal in Volders statt. Die Feuerwehr Volders stellt eine entsprechende Beschilderung auf.

Zeitplan_Volders

Auf Grund der immer noch vorherrschenden Pandemie müssen wir leider einige Regelungen aufstellen, die ausnahmslos einzuhalten sind. Diese Regelungen sind zum derzeitigen Zeitpunkt gültig und können sich bis zum Termin des ASLA noch verändern. Es gelten immer die zum Zeitpunkt aktuell geltenden Regelungen der österreichischen Bundesregierung, der Tiroler Landesregierung und des Landes-Feuerwehrverbandes Tirol.

  • Die Trupps finden sich mindestens 30 Minuten vor der Antretezeit ein, passieren die Zutrittskontrolle und melden sich umgehend an.
  • Jene Teilnehmer, welche die Zutrittskontrolle passiert haben, dürfen den Prüfungsbereich bis zur Übergabe der Urkunde und Abzeichen nicht mehr verlassen. Sollte – wider Erwarten – ein Trupp die Prüfung nicht bestehen, hat dieser den Prüfungsbereich umgehend zu verlassen.
  • Die von der Bunderegierung vorgegebene 3-G-Regel ist von allen Teilnehmern lückenlos einzuhalten. Eine gültige Bestätigung (grüner Pass, etc.) ist zur Anmeldung mitzubringen und vorzuweisen. Es werden KEINE Testungen vor Ort durchgeführt!!
  • Pro ATS-Trupp können maximal 2 Begleitpersonen in den Prüfungsbereich eingelassen werden. Auch für diese Personen gilt die 3-G-Regel und wird natürlich auch kontrolliert.
  • Es sind KEINE Zuschauer im Prüfungsbereich erlaubt.
  • Es ist darauf zu achten, dass sich jeder Trupp maximal 2 Stunden im Prüfungsbereich aufhält.
  • Nach bestandener Leistungsprüfung, werden die Urkunde und Abzeichen blockweise übergeben (siehe Zeitplan) – es findet KEINE Gesamt-Schlussveranstaltung am Ende des Tages statt.
  • Nach Übergabe der Urkunde und Abzeichen verlässt der Trupp den Prüfungsbereich.

Wir bitten um entsprechend eigenverantwortliches Agieren. Die aufgestellten Regelungen werden laufend überwacht und sollen nicht als Schikane angesehen werden, sondern dienen eurer persönlichen Sicherheit und eurer Gesundheit. Ebenso ist es uns absolut wichtig, die Einsatzbereitschaft der einzelnen Feuerwehren nicht durch unüberlegtes Handeln zu gefährden.

Bei Fragen steht Euch Bezirks-Feuerwehrkommandant, OBR Reinhard Kircher gerne zur Verfügung.

Wir wünschen allen Trupps weiterhin eine gute Vorbereitungszeit und hoffen, dass alle das gesteckt Ziel in Volders erreichen können.