Erster Bezirksgrundlehrgang 2021

Freitagmorgen um 07:15 Uhr standen 25 motivierte Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen wartend vor den Toren der Landesfeuerwehrschule Tirol, um den zweiten Teil ihrer Grundausbildung, diesmal auf Bezirksebene, durchzuführen.

Doch bevor ihnen Einlass in die Räumlichkeiten der Landesfeuerwehrschule gewährt wurde musste der durchgeführte Covid-Schnelltest ein negatives Ergebnis aufweisen.

Nachdem diese Hürde von allen gemeistert war, ging es mit der Begrüßung durch den Bezirksfeuerwehrkommandanten im Lehrsaal los.

In der Theorie wurde zu beginn die Unfallverhütung im Feuerwehrdienst besprochen, da es an einer Einsatzstelle unzählige Verletzungsmöglichkeiten gibt.

Im nächsten Block wurde der Einsatz der Löschgruppe mit all ihren Funktionen, den einzelnen Positionen und dem Ablauf im Einsatzfall mit Ausbilder OBI Gerd Nagiller durchgenommen.

Vor der Mittagspause gab es als weitere Theoriekunde die Absicherung der Einsatzstelle und das Thema Social Media mit Ausbilder OBI Roland Schwarz.

Mit den allgemeinen Verhaltensregeln im Feuerwehrdienst schickte schließlich LFK LBD Ing. Peter Hölzl die Teilnehmer in die Mittagspause.

Nachmittags wurde mit den Ausbildern Peter Norz, Georg Erler und Katrin Karbon das Absichern der Einsatzstelle, Arbeiten mit Schiebe- und Steckleitern und zum Schluss die Zubringleitung in der Praxis beübt.

Ausbilder Peter Norz mit seiner Gruppe

Ausbilderin Katrin Karbon mit ihrer Gruppe

Ausbilder Georg Erler mit seiner Gruppe

Der Samstag startete ebenfalls wieder mit Theorie im großen Lehrsaal der Landesfeuerwehrschule. Begonnen wurde mit dem zweiten Teil der Löschgruppe, welche wieder von OBI Gerd Nagiller unterrichtet wurde. Dieser wurde von BM Clemens Keller abgelöst, welcher den Teilnehmern das Thema Atemschutz näher brachte. 

Den letzten wirklichen Theorieblock des Tages stelle Lehrgangsleiter BV Thomas Rainer vor. Hier ging es um die vielen möglichen Gefahren an der Einsatzstelle. 

Weiter ging es in die Praxis, wo erneut die Löschgruppe im Löscheinsatz gemeinsam mit den Ausbildnern geübt wurde. Zwischendurch konnten sich die Teilnehmer mit einem Schnitzel in der Mittagspause stärken!

Die Fahrzeugschau mit den Sonderfahrezeugen aus dem Bezirk Innsbruck Land musste dieses Jahr, coronabedingt, leider in den Lehrsaal verlegt werden. Nichts desto trotz stelle BV Thomas Rainer den zukünftigen Feuerwehrfrauen und -männern viele verschiedene Fahrzeuge anhand von Bildern vor. 
Direkt im Anschluss ging es an die Erfolgskontrolle, welche von allen Teilnehmern erfolgreich bestanden werden konnte!

Während die Tests von OBI Roland Schwarz ausgewertet wurden ging es für die Teilnehmer zurück auf den Übungsplatz. Unter dem Kommando von OBI Peter Norz wurden die Grundbegriffe des Exerzieren erlernt und geübt. 

Nach dem Exerzieren erfolgte der Lehrgangsabschluss, bei welchen BFK OBR Reinhard Kircher und Lehrgangsleiter BV Thomas Rainer noch abschließende, lobende Worte zu den Teilnehmern richteten.

Ausgestattet mit der Teilnahmebestätigung konnten wieder 27 neue Florianijünger in den nächsten Schritt der Grundausbildung entlassen werden. Wir gratulieren zum Erfolg!

Nachtrag:
Besonders erwähnenswert ist in diesem Bericht sicherlich die Teilnahme unseres Bezirksfeuerwehrkuraten Mag. Michael Brugger. Er nimmt sich neben seinen Aufgaben als Seelsorger im Stubaital auch die Zeit um die Grundausbildung in der Feuerwehr durchzuführen. Vielen Dank dafür lieber Michael!

FKUR Mag. Michael Brugger im Einsatz als Maschinist

Bilder und Bericht: HV Manuel Würtenberger, FM Lukas Lintner