4. Bezirksgrundlehrgang 2021

4. Bezirksgrundlehrgang 2021

Mit Freitag, dem 08.10.2021 startete der vierte und letzte Bezirksgrundlehrgang für das heurige Jahr mit der Kontrolle aller notwendigen Unterlagen durch BFKSTV BR Lorenz Neuner.

Im Lehrsaal eröffnete BFK OBR Reinhard Kircher den theoretischen Ausbildungsteil mit dem Thema „Unfallverhütung im Feuerwehrdienst“.

Nach einer kurzen Stärkung an der Jausenstation besprach LFK LBD Ing. Peter Hölzl das richtige Verhalten im Feuerwehrdienst mit den Auszubildenden.

Den theoretischen Ablauf eines Brandeinsatzes und die Aufgabenverteilung innerhalb der Löschgruppe wurde von OBI Gerd Nagiller unterrichtet.  

Vor der Mittagspause erläuterte Ausbildungsleiter BV Thomas Rainer die Gefahren der Einsatzstelle.

Nachmittags ging es endlich aus dem Lehrsaal und in die Praxis. Mit den Ausbildern BI Dietmar Haider, OBM Florian Vogelsberger und BI Nico Hinterlechnern wurden die Themen Saugleitung und Gerätekunde, Absichern und Sperren, Arbeiten mit der Steck- und Schiebeleiter sowie die Zubringerleitung am Freigelände der Landesfeuerwehrschule beübt.

Die Praxis-Ausbilder:

Die Teilnehmer:

Der zweite Tag der Ausbildung begann erneut im Lehrsaal. Dort erhielten die Auszubildenden einen Einblick in die Materie Atemschutz durch BM Florian Neuner.

Die Themenbereiche Absichern und Absperren sowie Social Media waren Teil des Vortrages von OBI Roland Schwarz.

Im Freigelände wurde der Einsatz der Löschgruppe inklusive der Zubringleitung von den Ausbildern BI Dietmar Haider, OBI Matthias Lösch und OLM Klemens Schmid trainiert.

Kurz vor Ende des Lehrganges stand die Erfolgskontrolle auf dem Stundenplan. 

Das Exerzieren mit ABI Martin Hellbert stellte den letzten Punkt auf dem Ausbildungsplan dar.

Bei der Schlussveranstaltung konnte jedem Teilnehmer zur erfolgreichen Absolvierung des zweiten Grundausbildungsteiles gratuliert und viel Erfolg für die weitere Kariere bei der Feuerwehr gewünscht werden.